Glorreicher Tag!!!

Am 19. Juni, vor 26 Jahren, wurde ein Knabe in eine Nomadenfamilie in Tibet, unter vielen glückverheissenden Zeichen, geboren. "Der Vater erzählte:'Am Tag vor der Niederkunft, nach Sonnenuntergang und bei trockenem Wetter, umgab ein kreisförmiger Regenbogen das Zelt. Ich habe noch nie nach Sonnenuntergang einen Regenbogen gesehen.' Ausserdem liess sich ein junger Kuckuck auf der Zeltstange nieder und sang besonders schön. Als der Vater dies hörte und sah, erkannte er, dass es ein besonderes Zeichen des Königs der Vögel war, als welcher der Kuckuck in Tibet gilt.
Seine Heiligkeit kam in der Morgendämmerung zur Welt, und seine Haut war sehr, sehr weiss. Drei Tage nach der Geburt erklang laut und deutlich der Ton eines Muschelhorns, der von allen Bewohnern der Tals vernommmen wurde, und noch andere Musikinstrumente, darunter Hörner und Zimbeln, ertönten. Diese Musik erklang etwa anderthalb Stunden lang sehr laut. Alle haben es gehört. Es war, als ob sämtliche Schutzgottheiten das Banner der Furchtlosigkeit erhoben hätten. Der Vater sagte: 'Ich empfand eine unendliche Freude, und mir war klar, dass der Junge kein gewöhnliches Wesen war, sondern jemand, der für den Buddha-Dharma und für alle fühlenden Wesen von grossem Wert sein würde.'" (Auszug aus dem Bericht von Ashang Lodrö aus dem Buch "Lebender Buddha" von Clemens Kuby- das Buch zum grossartigen Film mit gleichem Titel)

Dies ein kleiner Bericht, wie unser wertvoller Lehrer, der 17. Gyalwang Karmapa geboren wurde. Grosse Freude begleitet uns heute- dem Geburtstag eines so glorreichen Meisters, der sein Leben vollkommen dem Wohl uns aller fühlenden Wesen widmet. Möge Gyalwang Karmapa lange, lange Leben!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einfach das Licht anschalten

Rückzug in Oaxaca

Amerika, Teil 2: Friedliche Stille