Mittwoch, 20. Februar 2013

EMAHO!

Nach einer Regennacht war die ganze Luft wie frisch gewaschen. Klar und blitze blank erschien die Klosteranlage und das Kathmandu-tal vor uns. Am 17. Februar vor fünf Jahren standen wir mit unseren neuen Roben und kahl geschorenen Köpfen in der Schlange von unseres Gleichen, wartend auf den grossen Moment, mit vielen Wunschgebeten im Herzen. Dann, nach Tee und Brot, war es so weit, wir betraten den privaten Tempel von Seiner Heiligkeit dem Dalai Lama um von ihm unsere Novizinnen Gelübde zu empfangen. Nangpel und ich, auch wenn ganz in die Studien vertieft (siehe Foto), nutzten doch diesen Tag um uns über dieses besondere Geschenk zu erfreuen, das wir von Seiner Heiligkeit dem Dalai Lama erhielten.Mit tiefer Dankbarkeit im Herzen blicke ich auf diese letzten 5 Jahren zurück, welche meinem Leben klare Ausrichtung und tiefen Sinn gaben. Durch den Segen und die Unterstützung von meinem Lehrer, der Gemeinschaft, meinen Eltern und vielen, vielen Menschen, ist es mir möglich diesen so wundervollen, tiefgründigen, herausfordernden Weg zu gehen und es ist schwierig nur schon die Worte zu finden, wie gross meine Dankbarkeit dafür ist.Möge all diese Freude und das kleinste positive das ich auf diesem Weg ansammle zum Wohle aller Wesen gewidmet sein. Mögen alle Wesen einen Weg finden der ihnen Sinn und Ausrichtung gibt, der sie zu heilsamen tun inspiriert und der sie mit ihrer wahrer Natur verbindet. EMAHO!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen