Sonntag, 19. Januar 2014

Historischer Moment in der Karma Kagyu Tradition




Morgen um 9.00 Uhr Indischer Zeit wird mit einer Eröffnungsfeier einen historischen Moment in der Karma Kagyu Tradition eingeläutet: Die erste Nonnendebatte wird für fast zwei Wochen im Tergar Kloster hier in Bodhgaya statt finden.

Die Debatte wurde nach Ārya Kshema benannt, einer Nonne die eine Schülerin von Buddha Shakyamuni war, welche von Buddha selbst als Nonne mit dem grössten Selbstvertrauen und der grössten Weisheit anerkannt wurde. Sie soll den Nonnen dieser Zeitepoche ein Vorbild sein und uns in Studium und Meditation ermutigen

Historisch ist dieser Anlass darum, da bis jetzt die Nonnen meist noch nicht die gleiche Ausbildung wie die Mönche absolvieren konnten. Es geht darum, vor allem den Nonnen der Himalaya Region Selbstvertrauen zu geben. Ihnen zu ermöglichen, in sich zu erkennen, dass sie die genau gleiche Kapazität für Studium und Praxis wie die Mönche haben und so selbst Trägerinnen der Lehren Buddhas sein können.
Der Gyalwang Karmapa will mehr Ausbildungsstätten für die Nonnen errichten, so dass die Nonnen in der Zukunft die gleiche Ausbildung wie die Mönche erhalten können. Dies führt aber auch dazu, dass die lange erwartete Bhiksuni Ordination bald eingeführt werden muss, da ohne diese es den Nonnen erschwert bleibt, das ganze Studium absolvieren zu können.

So hat diese fast zwei Wöchige Nonnendebatte auch zum Ziel mehr Aufmerksamkeit auf die Situation der Nonnen zu richten. Sie sollte als Erinnerung dienen, dass der Buddha selbst sagte, dass seine Lehre nur dort wirklich stabil, präsent und sich ausdehnen kann, wo die vierteilige Gemeinschaft präsent ist, welche aus voll ordinierten Mönchen (Bhiksu), voll ordinierten Nonnen (Bhiksuni), Laien-Männer und Laien-Frauen besteht. Diese vierteilige Gemeinschaft wird von Buddha als die vier Säulen bezeichnet, welche die Lehren Buddhas halten können. Offensichtlich, wenn eine der Säulen fehlt wird das ganze unstabil. Somit ist es nicht nur im Interesse der Frauen und Nonnen, dass die Volle Ordination wieder eingeführt wird, sondern sollte ein Anliegen von allen sein, welche Buddhas Lehren wertschätzen und ihr Fortbestehen für wichtig halten.
(Mehr detaillierte und recherchierte Informationen zu der Bhiksuni Ordination auf 

So möge diese Wochen des Studiums, der Debatte, des Austausches, der Diskussionen zwischen den Nonnen ein Grundstein legen, dass die Weisheit, die Liebe und das Mitgefühl der Lehre Buddhas die Herzen vieler Wesen berühren kann.


Hier noch der Tagesplan der Winterdebatte, sehr wahrscheinlich werden auch die Unterweisungen zu dem "Schmuck der Befreiung" vom grossen Meister Gampopa, (gelehrt von dem Gyalwang Karmapa) über das Internet übertragen. Die Zeiten werde ich noch bekannt geben. Die Seite wird die folgende sein (jedoch nur in Englisch): http://www.kagyumonlam.org/Webcast/live_webcast.html

Tagesplan der Ārya Kshema Winter Dharma Treffen
für Kagyu Nonnen
Dates:January 20–February 2, 2014
Location:Tergar Monastery
Debate TopicCollected Topics
ParticipantsNuns from Kagyu Nunneries
Opening CeremonyJanuary 20, 2014
TeachingGampopa’s The Ornament of Liberation
DatesJanuary 21 – 28, 2014
Free DayJanuary 29, 2014
DateJanuary 30, 2014
Ritual:A Special Ritual for the Nuns’ Dharma to Flourish
Date:January 31, 2014
RitualChӧd “A String of Jewels”
Date:February 1, 2014
Ritual:Ritual of the Sixteen Arhats and Tara
Closing Ceremony:February 2, 2014

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen