Mittwoch, 14. Januar 2015

Alle 5 in Bodhgaya


Seit dem 5. Januar sind wir alle 5 Nonnen wieder zusammen hier in Bodhgaya- und kaum ist die Damchö-la in Bodhgaya gelandet haben wir einen Segen von Ringu Tulku und hier auf dem Bild von dem Ehrwürdigen Jamgon Kongtrul Rinpoche bekommen.
Dieses Jahr, während dem großen Gebetsfestival hat Jamgon Kongrul Rinpoche Unterweisungen gegeben und trotz seinen jungen 19 Jahren uns tiefe Weisheit vermittelt und mit seiner grossen liebenden Güte unsere Herzen erwärmt. Wer gerne einen Geschmack von diesen Unterweisungen bekommen möchte kann hier nachschauen: https://www.youtube.com/watch?v=cSdB9-QVAek

Wie im letzten Blog erwähnt, werden an der Arya Kshema Nonnen-Zusammenkunft- welche im Moment in Bodhgaya statt findet- grosse Neuigkeiten verbreitet. Auch lehrt der Gyalwang Karmapa weiter vom 16. bis 19. und 20. bis 23. Januar zu dem "Juwelenschmuck der Befreiung" von dem Meister Gampopa. Wer reingucken möchte muss ein bisschen früh aus dem Bett, das heisst 4 Uhr morgens bis 5.30 Uhr mitteleuropäische Zeit. Es gibt Übersetzung in Englisch, Deutsch und Spanisch. Wer interessiert ist, jedoch kein Frühaufsteher, kann sich diese Unterweisungen auch im Nachhinein auf https://www.youtube.com/watch?v=0nHyFdZApNE anhören (jedoch nur auf Englisch oder Chinesisch).
Am 24. Januar wird die Abschlusszeremonie stattfinden und am nächsten Tag geht's für uns vier (ohne Damchö-la) auf nach Nepal…um uns ein bisschen in die Berge zurückzuziehen. 

Sonntag, 11. Januar 2015

Historischer Moment

Gestern hat der Gyalwang Karmapa Geschichte geschrieben. Nach Jahren der Diskussion zwischen grossen Meistern und Gelehrten warum oder warum nicht die Volle Ordination für Nonnen (Bhkshuni/Gelongma Ordination) in der Tibetischen Tradition eingeführt werden sollte- hat nun endlich jemand dem Diskussionsprozess ein Ende gesetzt. Der Gyalwang Karmapa verkündete, dass ab dem nächsten Jahr der Prozess der Bhikshuni Ordination beginnen wird. Das heisst, dass zuerst nochmals die Novizinnen Gelübde und dann das zweijährige Training (Shikshamana/Gelobma Training) von einer zweifachen Sangha gegeben wird. Eine Sangha aus mindestens 5 Nonnen aus der Dharmagupta Linie (der Chinesischen Vinaya-Linie- die einzige Nonnenübertragungs Linie welche seit der Zeit des Buddhas bis heute überlebt hatte) und mindestens 5 Bhikshus aus der Mulasarvastivada Vinaya Tradition (in welcher die Tibetischen Mönche ordinieren) werden die Gelübde übertragen und somit die Nonnenlinie in der Tibetischen Tradition in Übereinstimmung mit der Vinaya einführen.
Diese Ordination wird für ausgewählte Nonnen durchgeführt werden, welche innerlich und äusserlich alle unterstützenden Bedingungen haben um mit diesem Training zu beginnen.