Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2009 angezeigt.

Studieren, studieren, studieren

Bild
Seit Anfangs August habe ich nun wieder ca. 4 Tage die Woche Tibetisch Unterricht. Leider wurde die Lehrerin, die ich am Anfang hatte, ziemlich krank und danach hatte sie keine Zeit. Aus diesem Grund musste ich mich fuer neue Moeglichkeiten umsehen. In der Zwischenzeit studierte ich fuer mich selber, fokusierte mich vor allem auf die Rezitationen die ich taeglich in Tibetisch mache, so dass ich mehr und mehr direkt verstehen kann, was ich rezitiere (ohne nachcher die Uebersetzung lesen zu muessen). Als weiteres nahm ich mir verschiedene Buddhistische Texte vor, die ich Wort bei Wort uebersetzte um einen Dharmawortschatz aufzubauen. Damit bin ich nun neben der Klasse immer noch beschaeftigt…
Mit den zwei tibetischen Frauen, die je fuer zwei Tage kommen, uebe ich mich nun im “Hoeren”. Sekunde fuer Sekunde, Minute fuer Minute hoeren wir uns eine Belehrung an, die ich dann versuche in Tibetisch in den Compi zu tippen. Im Moment braucht es noch sehr viel Geduld, Ausdauer und die grosszuegig…

Vorfreude!

Bild
Nun ist es so weit, nach fünf Monaten können wir heute unsere liebe “Aeltere” Damchö-la hier in Empfang nehmen.
Damchö-la hat erfolgreich ihre Doktorarbeit abgeschlossen. Wir freuen uns sehr über ihre Arbeit zu hören, für die sie tief in all die Geschichten der Nonnen zu Buddhas Zeit eintauchte.

Nangpel-la, Drolma-la und ich haben in dieser Zeit auch sehr viel lernen dürfen, voneinander, miteinander, und natürlich sehr viel über uns selber.
Nach viel „innerer“ Putzarbeit haben wir uns nun letzte Woche einem richtigen Frühlingsputz gewidmet.


Ein blitzeblank geputztes Haus und drei glückliche Herzen warten nun auf Damcho-la