Posts

Es werden Posts vom April, 2012 angezeigt.

Ausblick

Bild
Schon bald, Ende Monat, wird auch Damchö-la in den Westen aufbrechen und so bleibe ich zurück mit viel Raum und Zeit für ein 5-wöchiges Retreat.
Dieses Jahr wird unsere Gemeinschaft das erste Mal gemeinsam den Sommer verbringen und ein dreimonatiges Retreat gemeinsam durchführen- jedoch nicht in Indien sondern in Mexico. Dort werden Damchö-la und Nangpel-la ca. 40 Leute durch ein Vajrasattvaretreat begleiten, während Drölma-la und ich unser eigenes Retreat machen, jedoch mit unserer Praxis ein Teil der Gruppe sein werden.
Ein spannendes Experiment und eine wertvolle Gelegenheit für unsere Gemeinschaft einerseits Retreat zu machen und andererseits andere Leute im Retreat mitzutragen und zu begleiten.
Die spanische Sprache hat sich leider noch nicht so ganz spontan in meinem Geiste etabliert und so werde ich wohl mehr mit Händen und Füssen kommunizieren. Da kommt mir dann das Schweigen im Retreat sehr zu Gute...

Ich bin sehr dankbar für diese wunderbare Gelegenheit mehr von der mexikanis…

Rückblick aus unserer Gemeinschaft

Durch die grosszügige Unterstützung vieler Menschen durften wir- Nangpel-la, Drölma-la und ich - auch dieses Jahr zwei Monate im Rigpe Dorje Institute in Pullahari, Nepal unsere Studien fortsetzen. Eine wichtige Zeit des Zuhörens und Reflektierens in der wir unser Verständnis von Buddhas Lehren vertieften, was
uns wiederum hilft unsere tägliche Praxis zu vertiefen.

In den 10 Tagen Zwischenzeit, nach dem Studienkurs und vor dem Meditationskurs, durften wir für drei Tage mit einer kleinen Gruppe von Pullahari-Studierenden nach Lumbini, dem Geburtsort Buddhas fahren.
Jedoch kurz vor unserer Abfahrt, erfuhren wir, dass unsere Ältere Damchö-la in Bodhgaya krank geworden ist. Als wir in Lumbini weilten wurde klar, dass jemand von uns so schnell wie möglich nach Bodhgaya reisen sollte um sich um Damchö-la zu kümmern und sie notfalls auch nach Delhi in den Spital zu begleiten.

Nachdem wir verschiedene Möglichkeiten durchgecheckt hatten, entschieden wir, dass Drölma-la gleich gehen soll, da zwei …

Ein kurzes Gebet für die schnelle Wiedergeburt von Kyabje Tenga Rinpoche

Bild
Höchste Emanation Kyabje Tenga Rinpoche,
Obwohl Du Deine Absicht mit Dharmadathu zu einem vermischt hast,
Zum Wohle der Lehre und der Wesen, im Allgemeinen wie im Besonderen,
Möge das Mond-gleiche Antlitz Deiner Emanation bald wieder aufgehen!

CHOG TRUL TENGA RINPOCHE
THUG GONG CHÖ YING CHIG SE KYANG
LAR YANG TEN DRO CHI CHE LE
TRUL PE DA SHAL NYUR CHAR SOL

Supreme emanation Kyabje Tenga Rinpoche,
Although you have merged your intention into one with dharmadathu,
For the sake of the doctrine and beings, in general as well as in particular,
May the moon-like face of your emanation rise again soon!

Composed by/Verfasst von Sangye Nyenpa
Translated by/



Hier noch ein paar links um mehr über Tenga Rinpoche zu sehen und zu hören:
http://www.youtube.com/watch?v=fVHbrfmfNpU&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=Etpn--8S-GQ&feature=share
http://www.youtube.com/watch?v=Etpn--8S-GQ&feature=share

Thukdam beendet

Bild
Etwas spät und doch möchte ich alle informieren, die noch nicht davon gelesen haben. Am 3.April hat Tenga Rinpoche den Thukdam (die Nachtodmeditation) beendet.

"(Tenga) Rinpoche hat den Thukdam heute abgebrochen. Es war 15.30 Uhr am Nachmittag und er ging mit einem Knall heraus (aus dem Körper). Plötzlich wurde es richtig dunkel. Es gab viel-farbig zuckende Blitze und einige Donnerschläge, die tatsächlich das ganze Kloster erschütterten. Dem folgte ein einige Minute andauernder Regenguss. Dann zogen die Wolken fort, die Sonne kam durch und die Vögel sangen, und es lag ein wunderbarer Duft in der Luft. Etwa in westlicher Richtung gab es einige schöne Regenbögen zu sehen.

Es war wie in den alten Legenden. Man konnte geradezu die Dakinis und (Dharma-) Schützer spüren, die ihn willkommen heißen. Es war ziemlich spektakulär."

Thomas Sherab Drime
(Übersetzung Yesche U.Regel)

Der Thukdam währte somit gut 4 1/2 Tage.

Hier noch einen youtube Beitrag der Widmung von Tai Situ Rinpoches für T…

Auszug aus dem "Kurzen Bericht von Tenga Rinpoches Abschied"

Bild
Benchen Monastery Comittee:
Wie Ihr wißt, wurde Kaybje Tenga Rinpoche (Siehe Blog von Februar) am 26. März abends ins Krankenhaus eingeliefert. Am 28. um 17:30 Uhr äußerte Rinpoche seinen ausdrücklichen Wunsch ins Kloster zurückzukehren. Die Ärzte rieten ihm dringend davon ab, da dort die nötige medizinische Versorgung nicht möglich sei, und sagten Rinpoche ganz offen, dass sie keinerlei Garantie übernehmen könnten, wenn er ginge. Rinpoche blieb jedoch bei seinem Entschluss, der kurze Zeit später von S.H. Karmapa bestätigt wurde. Ein Krankenwagen wurde bereit gestellt und Rinpoche kam um 19:00 Uhr im Kloster an.

Mehr als 28 Stunden hatte Rinpoche ganz aufrecht und ruhig gesessen und schien die meiste Zeit in tiefe Meditation versunken. Abends wurde Tenpa Yarpel wieder zu Rinpoche gerufen und gebeten, seine Worte aufzunehmen. Es war Tenga Rinpoches Bitte an S.H. Sangye Nyenpa Rinpoche, dafür zu sorgen, dass alle traditionellen Rituale von Kloster Benchen, wie die Tänze, Pujas etc. in Zuk…