Dienstag, 9. Februar 2010

Ein grosses Geschenk

Der Mönlam dieses Jahr hatte noch eine andere, wunderbare, ganz spezielle Seite. Dieser Jahr war eine Person unter all den rezitierenden Leuten, der ich unglaublich viel zu verdanken habe; Die alle Schmerzen auf sich nahm um mich in diese Welt zu stellen. Ohne die ich meine ersten Jahre in diesem Leben nicht überlebt hätte, ohne die ich nicht schon ganz früh mit den spirituellen Werten und verschiedenen Sichtweisen in Berührung gekommen wäre, die mir mein erstes Meditationskissen geschenkt hatte und nun weiterhin auf alle nur erdenklichen Weise unsere Gemeinschaft unterstützt.Dies ist nur wenig aus den unzähligen Dingen für die ich meiner Mutter dankbar bin. So war es für mich ein grosses Geschenk mit ihr diese so wertvollen Momente in Bodhgaya unter dem Bodhibaum oder in den Belehrungen von Gyalwang Karmapa zu teilen und das gleiche galt für meine Nonnenschwestern, die es alle unglaublich schätzten, dass meine Mutter unser Gemeinschaftsleben teilte und mit ihrer liebevoller Präsenz einfach mit dabei war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen