Sonntag, 18. Juli 2010

Das erste Drehen des Dharmarades

Am 15. July wurde nach dem tibetischen Kalender "Das erste Drehen des Dharmarades" gefeiert.
Das heisst, dass Buddha Shakyamuni vor mehr als 2500 Jahren Buddha, in Sarnath, seine erste Lehrrede über die vier edlen Wahrheiten gab.
Mit dieser tiefen Freude und Dankbarkeit, dass der Dharma bis zur heutigen Zeit, gelehrt, praktiziert, niedergeschrieben und übersetzt wurde, nahmen wir dies als einen Anlass zum Feiern.
Mit Mahajanagelübden, spezifischen Rezitationen, zweistündiges Hören der Lehren aus der Studienzeit von Pullahari, persönlichen Praxis, Übersetzungsarbeiten und dann einem Abschluss mit speziellen Widmungsgebeten und der Chenrezigpraxis zelebrierten wir diesen Tag. Damchö-la nicht hier in Indien jedoch sehr mit uns verbunden, war an diesem Tag speziell, und auch die folgenenden Tage in die Übersetzungsarbeit und Zusammenfassung der Geschichten der Nonnen aus Buddhas Zeiten vertieft. Aus diesem Grund erhielten wir das grosse Geschenk, die so tief inspirierende Geschichte der ersten Bhiksuni, Mahāprajāpatī Gautamī gemeinsam zu lesen. Diese Geschichte ist nun auch auf unserer Webseite auf Englisch nachzulesen.
Somit beendeten wir diesen Tag mit einer tiefen Freude, erfüllten Herzen und grosser Dankbarkeit in einer Zeit geborenen zu sein, in der das Dharmarad noch immer dreht und uns den Weg aus dem Kreislauf des Leidens aufzeigt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen