Ein Meister kommt nach Mexico

Am Samstag, 7. July, wird Khenpo Karthar Rinpoche die Vajrasattva-Einweihung hier in Mexico City geben. Es ist ein großes Geschenk, dass dieser großartige Meister der Linie nach Mexico kommen wird. In den 70iger Jahren sandte der 16te Karmapa Rinpoche nach Amerika um dort ein Kloster und Retreatzentrum zu bauen. Das Karma Tryana Dharmachakra wurde zum Hauptsitz des Karmapa in Amerika und das Retreat Zentrum Karmeling wird dieses Jahr das sechste 3 Jahres Retreat starten. Neben Karmeling lebt Rinpoche und belgeitet die Leute im Retreat. Auch ist Rinpoche, trotz seines hohen Alters, sehr aktiv im Lehren des Dharma. Khenpo Karthar Rinpoche, geboren in 1924 in der Region Kham in Tibet trat mit 12 Jahren in das Thrangu Kloster ein. Mit 20 Jahren erhielt er die volle Ordination vom 11ten Tai Situ Rinpoche. Nach einigen Klausuren, der traditionellen drei Jahres Klausur und Jahren des Studierens erhielt er mit 30 den Khenpo Titel und begann zu lehren. In 1958 flüchtete Rinpoche aus der Region Kham zuerst ins einige Monate entfernte Tsurphu Kloster- dem Hauptsitz des Karmapas- und dann nach Buthan. In Rinpoches Biografie (übersetzt im „Karmapa900“- Buch) kann man folgende Anekdote aus dieser Zeit lesen: „Als ich vor der einmarschierenden Armee floh, wurde ich mit einem Maschinengewehr beschossen. Um nicht erschossen zu werden betete ich im Laufen: ‚Karmapa khyenno, Karmapa khyenno’ (Karmapa, denk an mich!) und visualisierte tatsächlich den Karmapa wie er meinen Rücken bedeckte. Ich schaffte es, davon zu kommen und wurde von keiner einzigen Kugel getroffen. Ungefähr einen Monat später, als ich Tsurphu in Zentral-Tibet erreichte, wo seine Heiligkeit noch immer lebte, bevor er Tibet verließ, und eine Gruppe von uns eine Audienz bei ihm hatten, sagte er: ‚Ich bin so glücklich, dass ihr alle sicher den eindringenden Soldaten entkommen konntet, aber ich möchte jemand unter euch erinnern, dass ihr euren Guru eigentlich über dem Kopf visualisieren sollt, nicht auf eurem Rücken, wie so eine Art Umhang.“ Mehr über Khenpo Khatar Rinpoche ist (in Englisch) zu lesen auf http://www.kagyu.org/kagyulineage/teachers/tea15.php Auch seine Biografie (leider bis jetzt auch nur in Englisch) ist sehr inspirierend und empfehlenswert.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einfach das Licht anschalten

Rückzug in Oaxaca

Amerika, Teil 2: Friedliche Stille