Frauenpower

Am 1. November hatten wir das große Glück Tsultrim Allione für einen tägigen Workshop: “Den Dämonen Nahrung geben” hier in unserem Haus zu haben. Durch ihre langjährige Erfahrung als Praktizierende in der traditionelle Tibetischen Tradition, das Lehren und Begleiten von westlichen StudentInnen, und ihr bewegtes Leben als Mutter und Ehefrau ließen eine Praxis wachsen welche von allen Menschen angewandt werden kann, welche Interesse haben mit ihren Dämonen zu arbeiten statt sie in tiefen Kammern ihr Unwesen treiben lassen. Das Buch, das den selben Titel trägt wie der Workshop, erklärt sehr genau und mit vielen spannenden Beispielen wie wir unsere Dämonen ein Gesicht geben können, mit ihnen Fragen stellen können und wie wir sie schlussendlich zur Zufriedenheit füttern können. Ein ziemlich andere Ansatz als wir uns meist gewohnt sind die Dämonen möglichst nicht zu sehen oder gegen sie zu kämpfen was beides meist dazu führt dass sie anstatt Energie zu verlieren an Macht und Stärke gewinnen. In unserer Gemeinschaft haben wir nun angefangen mit diesem Modell zu arbeiten und ich kann es nur wärmstens weiterempfehlen.
Nur einen Tag später kam die Ehrwürdige Bhikshuni Jampa Tsedron zu Besuch und gab uns offen und mit großer Hingabe ihr Wissen um die Arbeit für die Bhikshuni Ordination in der tibetischen Tradition weiter. Seit Jahrzehnten setzt sich die Deutsche Nonne Jampa Tsedrön dafür ein, dass auch in der tibetischen Tradition Frauen die volle Ordination als Nonnen nehmen dürfen. Bis heute leider ohne Erfolg jedoch scheinen doch noch Hoffnungen zu bestehen. Mehr dazu kann hier nachgelesen werden. Zu guter Letzt kam am 4. November am Abend die Ehrwürdige Thubten Chödron zu Besuch, um einen Vortrag über die Arbeit mit Wut zu geben. Jeden Sonntag Abend gibt Damcho einen Vortrag für die spanisch sprechende Audienz über das Internet und an diesem speziellen Sonntag war es Thubten Chödron die zu den vielen, vielen Leuten über all auf der Welt sprach- übersetzt von Damcho ins Spanische.
Seit 35 Jahren Nonne, lebendige und wunderbare Lehrerein mit großem Humor und Autorin von verschiedenen Büchern wie: "Es ist Dein Ärger: Methoden zum Umgang mit starken Gefühlen" oder "Buddhismus. Antworten auf die häufigsten Fragen"-hat sie mit ihrem stündigen Vortrag uns immer wieder zum Lachen gebracht, jedoch auch sehr nachdenklich gemacht. Einiges aus ihrem Vortrag klingt immer noch nach. Zum Beispiel, wie anders unsere Welt aussehen würde, wenn wir anstatt mit Wut auf verbale Angriffe mit Mitgefühl reagieren würden indem wir innehalten und erkennen, dass die andere Person in diesem Moment ihrem Leiden Ausdruck gibt. Eine schwierige Übung, jedoch sehr, sehr empfehlenswert sie auszuprobieren. Falls Englisch keine Hindernis ist, dann kann hier eine Kostprobe von ihrem Lehrstil genommen werden. Somit haben alle drei inspirierende Frauen uns etwas gegeben, dass ihnen am Herzen liegt. Es war ein riesen Geschenk und einen grossen Segen und Glück für unser Haus und unsere Gemeinschaft.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einfach das Licht anschalten

Rückzug in Oaxaca

Amerika, Teil 2: Friedliche Stille