Was für ein glücklicher Stern!


 In Pullhari, mit seiner guten sauberen Erde, 
Glitzerndes, klares Wasser, 
Und sauberen frischen Luft. 
Hier in der Einsamkeit, 
An diesem abgeschiedenen Ort 
Mit der weiträumigen Szenerie und entspannter Sicht, 
Zu Hören, zu Reflektieren, über die Lehren hier, 
In Pullahari, was für ein glücklicher Stern! 

Dieses Lied, komponiert bei Khenpo Tsultrim Gyatso Rinpoche im Jahr 1999, reflektiert dieses grosse Glück, das wir alle empfinden, wenn wir hier Studieren können. Heute hatten wir nun schon unsere Abschlusszeremonie der zwei Monate intensiven Studierens und Reflektierens. Zwei Monate, welche viel in unserem Herzen bewegte, welche uns die Begriffe näher brachten und ein klein wenig mehr Verständnis. Einmal mehr wurde deutlich wie wenig wir eigentlich von der Tiefe der Lehre Buddhas wissen. Jedes Wort ist ein Geschenk und viele Konzepte werden uns weiter in diesem Jahr begleiten, in der Reflektion und Meditation und hoffentlich können wir dann nächstes Jahr wieder hier in Pullahari anknüpfen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einfach das Licht anschalten

Rückzug in Oaxaca

Amerika, Teil 2: Friedliche Stille