Donnerstag, 25. Juli 2013

Ein Ort der Praxis


Seit zwei Tagen sind wir nun hier im „Casa Xitla“ in Mexico City und ich habe etwas Raum um von den letzten Wochen zu berichten.

Nach der Ankunft in New York City und zwei Tagen Erholung vom Jetlag in KTD wurden wir nach Karmeling gefahren, dem Ort an dem die 3 Jahres Retreats statt finden.
An der Türe vom “Lama-Haus” wurden wir herzlich von unserer Schweizer-Nonnen Schwester Choeny-la begrüsst. Choeny beendete das drei Jahres Retreat vor einem Jahr und unterstützt nun das drei Jahres Retreat welches in November begonnen hatte mit Kochen. Choeny-la´s Schwester Konchok-la ist nun in diesem Retreat und vertieft sich in die verschiedenen Meditationen der Karma-Kagyu- Linie.
Schon bei unserer Ankunft konnten wir die tiefe der Praxis an diesem Ort spüren an dem sich im Moment ca. 6 Männer und ca.12 Frauen in dem traditionellen 3 Jahres-3 Monate Retreat befinden. Durch den Wald zu schlendern und Praxis-erfüllte Luft einzuatmen lässt einem mit dem inneren Frieden verbinden.
An diesem Ort durften wir Unterweisungen von Khenpo Karthar erhalten und uns in den ersten „Gehversuchen“ in der Chod-Praxis üben. Geduldig und sehr unterstützend wurden wir von den erfahrenen Praktizierenden von Karmeling angeleitet wie wir die Trommel und die Glocke spielen müssen und welche Melodien gesungen werden. Nicht ganz ein einfaches unterfangen...jedoch mit solch wunderbarer Unterstützung eine grosse Freude. Die Texte sind tief und in der Essenz fordern uns auf alle unsere Anhaftungen aufzugeben damit wir alles für das Wohl aller Wesen hergeben können. Natürlich in einem graduellen Prozess und so fängt man an sich das halt mal vorzustellen, dass man sogar seinen Körper für das Wohl der Wesen hergibt. Damit man den Körper jedoch wirklich zum Wohle der Wesen offerieren kann muss man schon solch spirituelle Realisationen erreicht haben, in der kein Anhaften mehr vorhanden ist. Ein langer Weg und doch sehr inspirierend da wir alle das Potenzial haben, diese Ebene von Realisation zu erlangen.
Nach knapp einer Woche wurden wir nach KTD chauffiert, dem Kloster indem das Chenrezig Retreat stattfinden wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen