Posts

Es werden Posts vom 2014 angezeigt.
Hier sende ich ganz herzliche Gruesse zum Jahreswechsel, moege grosse Freude und tiefe Zufriedenheit alle Herzen erfuellen. Wenn ihr wissen wollt wo wir- Nangpel, Lodro, Drolma und meine Mutter sind... dann koennt ihr euch hier mal einklicken... http://kagyuoffice.org/webcast/

Die Kraft der Wunschgebete

Bild
In einer Woche brechen wir nach Bodhgaya auf, zu dem alljährlichen großen Treffen, „Mönlam“ eine Art Wunschgebets-Festival (vor 15 Jahren waren es für mich noch Musik- Festivals (c: ).
Darum habe ich gedacht, wäre es keine schlechte Idee etwas über Wunschgebete zu schreiben.Die Inspiration für die folgenden Worte kamen aus drei Vorträgen, welche die Ehrwürdige Damcho für einen Online Dharma Kurs gab.
Eine gute Frage wurde einst gestellt und scheint in mehreren Köpfen zu schwirren: Was machen die Buddhisten eigentlich wenn sie beten? Wenn sie an keinen Gott glauben an wen richten sie dann ihre Gebete? Ja, was machen wir wenn wir beten? Zu , Beginn besteht ein grosser Wunsch nach Verwirklichung um dadurch optimal für allen Wesen von grossem Nutzen sein zu können. Somit sind die Wunschgebete eine Art Brücke zwischen dem Jetzt und der Zukunft- etwas ist Jetzt präsent dass wir gerne in Zukunft leben möchten. Mit unseren Wunschgebeten drücken wir aus was für eine Zukunft wir gerne hätten. Daru…

"Die 100 Kurzen Instruktionen"

Bild
Wir sind nach wie vor in Dharamsala jedoch sind in Bodhgaya schon wunderbare Unterweisungen im Gange… wer sich einklicken möchte:

http://kagyuoffice.org/webcast/

Der 17. Karmapa gibt
UNTERWEISUNGEN ZU  
DIE 100 KURZEN INSTRUKTIONEN“ 
DES 8. KARMAPA, MIKYO DORJE

Mitteleuropäische Zeit:  11-12 Uhr täglich, vom 29.Nov. bis 11. Dez.

Die Kunst des Glücks

Bild
Der Gyalwang Karmapa wird am 22. und 23. November über die Kunst des Glücks sprechen. Wer die Möglichkeit hat, kann mit dabei sein, über Live Webcast auf der Seite: http://kagyuoffice.org/webcast/ Die Zeiten für Mitteleuropa: 1. Session: 6.00 bis 7.30 Uhr 2. Session: 8.30 bis 10.00 Uhr  Die Übersetzungen werden auf Englisch, Französisch, Spanisch, Polnisch und Chinesisch sein.

Kreieren, Meditieren, Diskutieren

Bild
In den letzten Wochen und in den Wochen die noch folgen warden haben wir in diesem Jahr erstmalig das Glück stationär an einem Ort zu sein um uns ganz und gar einer Sache widmen zu können. Damcho-la hat im letzten Jahr in Mexico einen Monat lang täglich Unterweisungen zum Lam Rim gegeben. Das ist ein Angebot der Lehren des Buddhas in Stufen, welche uns hilft den Pfad in einer sehr klaren Abfolge zu gehen. Eine solche präzise Darstellung hat für uns den grossen Vorteil ein Werkzeug zur Hand zu haben, welches direkt in die Praxis umgesetzt werden kann. Dies hilft uns auch nicht in die Falle zu geraten, in welcher wir gewisse Dinge gerne überspringen würden, wie zum Beispiel das Nachdenken übers Leiden. Die grossen Meister wie der indische Gelehrte Atisha und der Tibetische Gelehrte Gampopa haben dazu Texte geschrieben, die uns an die Hand nehmen und uns Schritt für Schritt auf dem Weg zum Erwachen begleiten. Darum ist es wichtig, dass wir erst unser eigenes Leiden anschauen und seine Urs…

Im Austausch

Bild
Unter der Schirmherrschaft der „Karmapa Foundation Europe“ und unter der Führung von Ringu Tulku Rinpoche ist eine Gruppe von 16 jungen Frauen und Männer aus 10 verschiedenen europäischen Ländern nach Dharamsala gereist. Hier werden sie in 12 Session mit dem Gyalwang Karmapa zusammensitzen und verschiedene Themen diskutieren welche die Gruppe im Vorfeld festgelegt hatten. Die Gruppe trifft sich mehrmals am Tag um die Themen wie Umwelt, Bildung, Friedensarbeit, Führung etc. zu diskutieren. Zwei bis drei der jungen Leute bereiten eine kurze Präsentation vor, in der sie etwas über die Situation in Europa zu diesem Thema mitteilen und verschiedene persönliche Beispiele einbringen. Auf diese Weise erhält der Gyalwang Karmapa einen Einblick in das Thema aus der Sicht der europäischen jungen Leute. Danach hat die Gruppe 10 bis 12 Fragen zu den jeweiligen Themen vorbereitet welche sie dem spirituellen Oberhaupt stellen werden. Fragen werden gestellt wie zum Beispiel: „Was sollten die Werte ei…

Eine Lebensgeschichte in Bildern

Bild
Eine kleine Lücke in unserem großen Fluss von Dharma-Aktivitäten, in der ich gerne mal wieder etwas für den Blog schreiben möchte.
Zwei Jahre sind es nun, seit Damcho und die Designerin Louise von New York an einem Fotobuch arbeiten, welches mit mehr als 900 Fotos das Leben des 16. Karmapa dokumentiert. Es war ein Wunsch des 17. Karmapa, dass ein solches Buch zusammengestellt werden sollte und so autorisierte er Damcho dieses Projekt an die Hand zu nehmen. Dank Damchos großer Güte durfte ich ihr mit der Fotoarbeit helfen, dass heißt, wir haben zuerst von den tausenden von Fotos diejenigen ausgewählt die für dieses Buch geeignet sind (und diese tausende von Fotos wurden von verschiedenen Leuten in verschiedenen Kontinenten zusammengesucht und als Archive angelegt.) Dann haben wir versucht diese Fotos in einen zeitlichen, thematischen und visuellen Ablauf zu bringen der Sinn macht und auch für das Auge etwas hergibt. Anders als Kunstbücher war dieses Projekt mit einer unheimlichen Vielzahl …